Vorteile beim Verkauf mit einem Immobilienmakler an Ihrer Seite

Immobilienmakler Vorteile

Nachdem Sie sich dazu entschieden haben, Ihre Immobilie zu verkaufen, sollten Sie sich mit den Vor- und Nachteilen eines Maklerverkaufs auseinandersetzen. Schließlich geht es hier nicht um ein Puppenhaus.
Sie haben recht, die Versuchung ist verlockend, sich die Kosten für einen professionellen Immobilienmakler zu sparen. Gerade jetzt stolpert man im Internet über Artikel, die Immobilienbesitzern zu verstehen geben, dass ein Immobilienverkauf keine große Sache ist und die jedermann leicht selbst hinbekommt. Bei einem Immobilienverkauf geht es in der Regel um viel Geld und nur zu oft machen Privatverkäufer aus Unwissenheit leichtsinnige Fehler, die am Ende richtig viel Geld kosten können.
Wie in anderen Bereichen, welche Erfahrung und Insiderwissen voraussetzen, können Sie durch den Einsatz eines professionellen Immobilienmaklers sicherstellen, dass Sie den besten Preis für Ihre Immobilie bekommen und sich belastenden Stress und Nervenkitzel sparen.
Wenn Sie noch nicht überzeugt sind, lesen Sie die wichtigsten Gründe, warum es fahrlässig ist, auf die Hilfe eines Immobilienmaklers zu verzichten.
Es steht viel Geld auf dem Spiel
Gehen wir mal davon aus, dass Sie bei einem Rechtsstreit über mehrere hunderttausend Euro nicht auf einen Rechtsanwalt verzichten würden. Darum sollten Sie überhaupt nicht in Erwägung ziehen, Ihren größten und wertvollsten Besitz ohne die Hilfe eines ausgewiesenen Experten verkaufen zu wollen.
Ihre Immobilie zu verkaufen, erfordert eine gehörige Portion Erfahrung und Kenntnis des aktuellen Immobilienmarktes, ganz zu schweigen von den Schwierigkeiten, kaufkräftige Interessenten zu finden und der Herausforderung, mit diesen hart zu verhandeln.
Wir Experten wissen, was Ihre Immobilie wert ist
Die größte Hürde die es beim Immobilienverkauf zu überwinden gibt, ist mit dem richtigen Preis an den Markt zu gehen. Sie verschenken Ihr Geld, wenn Sie zu niedrig inserieren. Verlangen Sie zu viel, wird kein Käufer in Sicht sein. Mit einem bewusst hohen Preis zu beginnen und diesen dann nach und nach zu senken, führt meistens zu einem deutlich niedrigeren Verkaufspreis, als wenn Sie gleich mit dem richtigen Preis an den Markt gegangen wären. Niemand gibt gerne richtig viel Geld für etwas aus, von dem er nicht 100% überzeugt ist, dass damit alles in Ordnung ist
Falls Sie Ihre Immobilie zu einem Stichtag verkauft haben müssen, kann dieser Vorgang zu unangenehmem Zeitdruck führen, weil Sie durch Ihr Handeln viele Interessenten verschreckt haben und nicht mehr ausreichend Zeit übrig ist, zahlungswillige Käufer zu finden. Dies führt unweigerlich zu weiteren Abschlägen beim Kaufpreis – und schlaflosen Nächten.
Immobilienmakler wissen, wie Sie Ihre Immobilie vermarkten
Sie wollen bestimmt Ihre Immobilie schnell und zu einem guten Preis verkaufen. Dazu gehört aber viel mehr, als ein paar Inserate aufzugeben. Der professioneller Immobilienmakler nutzt effektive Kanäle und Netzwerke, zu denen Privatverkäufer keinen Zugang haben. Außerdem geben Ihnen Immobilienmakler wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Immobilie mit geringem Aufwand verschönern können, um einfacher Ihren Wunschpreis durchzusetzen.
Immobilienmakler wissen, wie man verhandelt
Oftmals kommen Immobilienverkäufe nicht zustande, weil die Interessenten Probleme sehen, wo eigentlich keine sind.
Es gehört zum Alltag eines Immobilienmaklers zu verhandeln. Dieser weiß aus Erfahrung, wie man Käufer und Verkäufer zusammenführt. Trauen Sie sich das ehrlich auch zu?
Der Immobilienmakler als Vermittler
Auch wenn Sie sicher eine tolle Persönlichkeit haben: Viele Immobilienverkäufe scheitern an persönlichen Befindlichkeiten zwischen Käufer und Verkäufer. Der Immobilienmakler ist dagegen der ideale Partner, der zwischen beiden Seiten vermittelt. Auch das ist ein überzeugender Fakt, der für den Einsatz eines Immobilienmaklers spricht, weil es für Ihn einfach keine Alternative gibt.

So werten Sie Ihre Immobilie auf [vc_row el_class="responsive"][vc_column][vc_column_text] Immobilie aufwerten Wie Sie dafür sorgen, dass die Interessenten ein regelrechtes Verlangen nach Ihrer Immobilie entwickeln [/vc_column_text][vc_column_text]Sie können mit wenig Aufwand Ihre Interessenten von den Vorzügen Ihrer Immobilie überzeugen. Potenzielle Käufer sollen vom ersten Moment an von Ihrer Immobilie begeistert sein. Wie bei der Liebe auf den ersten Blick, zählt der optische Eindruck und nimmt so großen Einfluss auf den Immobilienkauf. Wenn die Immobilie nicht sofort begeistert, wird es schwer- erst recht, wenn Sie einen guten Preis erzielen möchten. Damit Ihre Immobilie einen tollen ersten Eindruck hinterlässt und der Wert Ihrer Immobilie für die Interessenten gefühlt wächst, gibt es eine Reihe guter Tipps. Sogar Ihr Interesse, die Immobilie tatsächlich erwerben zu wollen, steigt. Wie Sie Ihre Immobilie auf Interessenten attraktiver wirken lassen könne, zeigen wir Ihnen. Ein frischer Teint Ihre Immobilie ist blass und man sieht Ihr die Jahre schon von außen an, so kann ein neuer Anstrich Wunder wirken. Werfen Sie auch einen Blick auf die Haustür. Blättert dort schon die Farbe ab? Streichen Sie sie neu, und verbessern Sie den Anblick. Weniger ist mehr, übertreiben Sie nicht mit der Farbe. Benutzen Sie Farben, die für Ihre Wohngegend typisch und dezent sind. Herzlich Willkommen Für einen angenehmen Empfang sollte der Eingang so nett wie möglich gemacht werden. Die Tür sollte der zentrale Punkt des äußeren Erscheinungsbilds sein, hier beginnt alles. Wir empfehlen Ihnen mit Farbe zu arbeiten und den Besucher mit einer schönen Beleuchtung zu empfangen. Die Interessenten mit dem Auge fürs Detail erfreuen sich an einer hübschen Fußmatte oder an ein paar Pflanzen in schönen Töpfen rund um den Eingang. All das sorgt dafür, dass der Besucher einen guten ersten Eindruck von der Immobilie erhält. Die Grünpflege Ein schöner gepflegter Rasen strahlt eine unglaubliche Attraktivität auf Menschen aus. Das sollten Sie unbedingt nutzen! Stellen Sie also sicher, dass dieser frisch gemäht und frei von Unkraut ist. Wie wäre ein kleines Bäumchen auf Ihrer geräumigen Rasenfläche vorm Haus? Das wertet Ihre Immobilie weiter auf und wirkt interessant. Um Ihre Immobilie attraktiver auf Ihre Interessenten wirken zu lassen, sind das nur ein paar der vielen preiswerten Möglichkeiten. Wenn Sie mehr Tipps wünschen, kontaktieren Sie uns gerne.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row el_class="responsive"][vc_column][ars_core_layouts layout="1073"][/vc_column][/vc_row]
Immobilie verkaufen Tipps [vc_row el_class="responsive"][vc_column][vc_column_text] 10 besten Tipps für Besichtigungen. So verkaufen Sie Immobilie richtig! [/vc_column_text][vc_column_text]Sie wollen Ihre Immobilie verkaufen? Dann werden Sie Interessenten Ihr Eigentum zeigen müssen; schließlich kauft keiner eine Immobilie, ohne sie vorher gesehen zu haben. Das heißt, dem Thema "Besichtigung" kommt eine große Bedeutung zu. Wie Sie Ihre Immobilie am eindrucksvollsten präsentieren erfahren Sie in diesem Artikel. Tipp 1: Seien Sie zeitlich flexibel In der heutigen Zeit haben viele einen straffen Terminkalender. Wenn auch Sie nur zu wenigen Zeiten in der Lage sind, eine Besichtigung anzubieten, kann es sein, dass Interessenten sich längst für eine andere Immobilie entschieden haben, bevor Ihr Termin stattfinden kann. Tipp 2: Außen hui! Das äußere Erscheinungsbild ist der erste Eindruck, den Interessenten von Ihrer Immobilie bekommen. Wir wissen von uns selbst, wie wichtig der erste Eindruck ist! Ihr Ziel sollte sein, dass ein eintreffender Interessent allein durch den Anblick Ihrer Immobilie neugierig wird und es nicht abwarten kann, auch das Innere Ihrer Immobilie anzuschauen. Hierfür ist es hilfreich, wenn Ihre Einfahrt gekehrt und der Rasen gemäht ist. Auch die Beete sollten einen gepflegten Eindruck machen. Räumen Sie herumliegende Sachen so weit wie möglich weg. Tipp 3: Bereiten Sie einen herzlichen Empfang Auch wenn niemand eine Immobilie nur deswegen kauft, weil der Eigentümer freundlich ist, hilft eine angenehme Atmosphäre, die gewonnenen Eindrücke positiv zu verstärken. Heißen Sie die Interessenten also herzlich willkommen, und teilen Sie ihnen mit, dass sie alle Zeit der Welt haben, um sich die Immobilie in Ruhe ansehen zu können. Ermuntern Sie sie dazu, Ihnen Fragen zu stellen. Falls Sie einen Immobilienmakler beauftragt haben, bieten Sie an, dass die Interessenten und der Immobilienmakler die Immobilie alleine besichtigen. So spricht es sich leichter, und etwaige Probleme können sofort aus der Welt geschafft werden, ohne dass es jemandem peinlich sein muss, diese Ihnen gegenüber zu äußern. Tipp 4: Aufgeräumt und sauber Eine saubere und aufgeräumte Immobilie macht einen wesentlich größeren und attraktiveren Eindruck. Daher sollten Sie Ihre Immobilie permanent aufgeräumt halten und kurz vor der Besichtigung noch einmal eine Runde mit dem Staubsauger drehen. Vor allem lassen Sie keine persönlichen Sachen herumliegen – diese lenken zu sehr von Ihrer Immobilie ab. Dieses Vorgehen kann auf Dauer recht anstrengend sein, aber es lohnt sich, diese Extraenergie aufzubringen. Tipp 5: Schaffen Sie ein angenehmes Raumklima Wenn Interessenten bei Ihnen im Winter frieren und im Sommer schwitzen, werden sie annehmen, dass das auch so sein wird, wenn sie selbst da wohnen sollten. Diese negativen Eindrücke sind unnötig und müssen unter allen Umständen vermieden werden. Sorgen Sie also rechtzeitig für ein behagliches Raumklima. Lüften Sie alle Räume, und bringen Sie die Temperatur in einen angenehmen Bereich. Wenn sich Interessenten bei Ihnen unwohl fühlen, kann es sein, dass die Besichtigungen sehr schnell zu Ende sind und sie sich deswegen kein genaues Bild verschaffen konnten. Das Letzte, was Sie gebrauchen können, sind Interessenten, die es eilig haben, wieder zu gehen. Tipp 6: Machen Sie Licht Interessenten wollen Ihre Immobilie genau betrachten, und dafür brauchen sie Licht. Und außerdem, wer zieht schon gerne in eine dunkle Immobilie? Sorgen Sie also dafür, dass alle Räume gut beleuchtet sind – vor allem im Winter oder bei Wolken. Öffnen Sie die Vorhänge, ziehen Sie die Rolläden hoch, und lassen Sie das Licht brennen, auch nachdem Sie einen Raum fertig besichtigt haben. Interessenten werden sich nicht zu einer Immobilie hingezogen fühlen, von der sie denken, dass es sich um ein dunkles Loch handelt. Tipp 7: Lassen Sie Haustiere verschwinden. Wir sind davon überzeugt, dass Sie Ihre Haustiere lieben. Doch stellen Sie ein Problem für die Besichtigung dar. Nicht jeder Interessent kommt gut mit Haustieren klar; sorgen Sie daher dafür, dass die Besichtigung ohne Störung durch herumlaufende Tiere erfolgen kann. Manche werden in der Gegenwart von Tieren nervös, und das können Sie überhaupt nicht gebrauchen, wenn Sie gerade dabei sind, Ihre Immobilie zu präsentieren. Tipp 8: Halten Sie alle Unterlagen bereit Die Entscheidung, eine Immobilie zu kaufen, will reiflich überlegt sein. Je mehr Material Sie bereithalten, um Interessenten davon zu überzeugen, dass es sich bei Ihrer Immobilie um ein sicheres Investment handelt, desto besser. Zeigen Sie daher alle Pläne, Gutachten und dergleichen, damit Zweifel von vorneherein so weit wie möglich ausgeräumt werden können. Käufer bevorzugen Immobilien, bei denen alle Informationen auf dem Tisch liegen und sie nicht das Gefühl haben müssen, dass es eine böse Überraschung geben könnte. Tipp 9: Instruieren Sie Ihren Immobilienmakler Sie kennen Ihre Immobilie sicher am besten und wenn Ihnen wichtig ist, dass Ihr Immobilienmakler während einer Besichtigung verschiedene Sachen erwähnen soll, weisen Sie ihn rechtzeitig darauf hin. Auch wenn Ihre Immobilie im Mittelpunkt des Interesses steht, ist z.B. eine familienfreundliche Umgebung ein großes Plus, das unbedingt herausgestellt werden sollte. Tipp 10: Lassen Sie sich Feedback geben Wenn Sie Ihre Besichtigung beendet haben, fragen Sie die Interessenten nach einem Feedback. Seien Sie aber darauf vorbereitet, dass Sie nicht unbedingt die Wahrheit zu hören bekommen. Manchen ist es unangenehm zu sagen, dass ihnen die Immobilie nicht gefällt. In diesem Fall finden Sie leider nicht heraus, woran genau es gescheitert ist. Diese Information ist für Sie aber sehr wichtig. Daher empfiehlt es sich, einen Immobilienmakler einzuschalten. Ihrem Makler sagen Interessenten viel häufiger, was sie stört. Auf diese Weise erhalten Sie wertvolle Informationen, können Ihre Immobilie Stück für Stück verbessern und schließlich zu einem guten Preis verkaufen.[/vc_column_text][ars_core_layouts layout="1073"][/vc_column][/vc_row]
Die Fallen bei der Immobilienverhandlung [vc_row el_class="responsive"][vc_column][vc_column_text] Die Fallen bei der Immobilienverhandlung Zu viel falsch zu machen [/vc_column_text][vc_column_text]Wenn man die Immobilie ohne Makler verkaufen möchte und sich als Verkäufer einen Verkaufspreis in den Kopf gesetzt hat, dann muss man sehr geschickt vorgehen, um seine Ziele zu erreichen. Nur ein unüberlegtes Wort kann die ganze Verhandlung zum Scheitern bringen. Außerdem kann es sein, dass der Käufer das Interesse verliert, wenn die Verhandlungen sich zu lange hinziehen. Als Immobilienverkäufer haben Sie es nicht so leicht. Springt der eine potenzielle Käufer ab, dann lauert nicht überall ein Neuer. Die Verhandlung Wie schon gesagt, es lauern nicht an jeder Ecke Interessenten. In einer solchen Situation ist es umso wichtiger, dass Sie Ihr Verhandlungsgeschick nicht von Verhandlung zu Verhandlung trainieren wollen. 1. Das nächste Mal kann in weiter Ferne liegen und 2. geht es um eine Menge Geld- Ihr Geld! Ist es nicht eigentlich jetzt schon an der Zeit, einen Profi zu beauftragen? Verharren auf einer nicht durchsetzbaren Position Manche Verkäufer haben sich eine Forderung in den Kopf gesetzt, die sie unbedingt durchsetzen wollen, auch wenn sie noch so abwegig ist. Wir treffen z.B. immer mal wieder auf Immobilienverkäufer, die verlangen, dass die eingebaute Küche mit verkauft werden muss und zwar für 10.000 Euro extra. Als „Druckmittel“ haben sie sich ausgedacht, dass sie die Immobilie ohne diese Extragebühr nicht verkaufen. Die Realität sieht dagegen anders aus. Für den Interessenten ist dieses „Kombi-Paket“ völlig uninteressant. Folgerichtig verzichtet er auf den Kauf und sieht sich lieber nach anderen Immobilien um. Und wieder ist ein wertvoller Kandidat verloren gegangen. Die Gefühle zu Ihrer Immobilie Einige Immobilienverkäufer sehen Ihre Immobilie aber nicht einfach als ein Wirtschaftsgut, welches Sie verkaufen müssen. Es kann schmerzhaft sein etwas weg zu geben, woran das Herz einmal hing. In solch einer Situation kann der Makler als neutraler Verhandlungspartner agieren. Mit einem zu hohen Verkaufspreis in die Verhandlung gehen Viele Immobilienverkäufer gehen davon aus, dass Sie mehr Gewinn machen können, wenn Sie einen hohen Startpreis anbieten und diesen immer weiter senken. Dies ist aber nicht der Fall. Durch den angegebenen Kaufpreis wird eine falsche Zielgruppe angelockt, welche bei der Besichtigung dann einfach enttäuscht ist. Stellen die Interessenten fest, dass die Immobilie den Preis nicht wert ist, haben Sie auch einfach kein Interesse mehr. Mit dem Preis herunter zu gehen ist in diesem Fall dann total legitim, da der Interessent sich einfach etwas anderes vorgestellt hat. Jetzt sind Sie an der Reihe Bei einer Immobilienverhandlung kann man so einiges falsch machen und umso mehr gibt es zu beachten, wenn Sie am Ende kein Geld verlieren möchten. Wenn Sie sich vielleicht sogar angesprochen fühlen, dann helfen wir Ihnen gerne- damit Ihre nächste Verhandlung ein voller Erfolg wird.[/vc_column_text][ars_core_layouts layout="1073"][/vc_column][/vc_row]
So finden Sie für sich die perfekte Immobilie [vc_row el_class="responsive"][vc_column][vc_column_text] So finden Sie für sich die perfekte Immobilie Beim Immobilienkauf werden Sie Kompromisse machen müssen — aber so machen Sie es richtig! [/vc_column_text][vc_column_text]Wir sind uns einig, wenn wir sagen, dass die Lage einer Immobilie beim Kauf eine große Rolle spielt. Bei der Suche nach einer neuen Immobilie gibt es aber noch einiges mehr zu beachten. Bedenken Sie, dass ein Immobilienkauf die wahrscheinlich wichtigste finanzielle Transaktion Ihres Lebens ist. Entscheiden Sie sich für eine gute Lokation Sie möchten eine Immobilie kaufen? Gut, dann fangen Sie Ihre Planung am besten damit an, dass Sie sich für einen Ort entscheiden, an dem Sie Zuhause sein wollen. Für Ihre Kinder sollten Sie darauf achten, dass in der Nähe gute Schulen sind. Berücksichtigen Sie auch, wie gut Sie Ihren Arbeitsplatz von Ihrer neuen Immobilie aus erreichen. Wenn Sie mit dem Auto zur Arbeit fahren, probieren Sie aus, wie lange Sie während der Berufsverkehrszeit für die Anreise benötigen. Wenn Sie öffentliche Verkehrsmittel bevorzugen, müssen Sie auf eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr achten. Was wollten Sie schon immer mal in Ihrer Immobilie haben? Damit Sie auch wirklich die perfekte Immobilie für sich finden, sollten Sie sich darüber klar werden, was Sie brauchen und wie das Ganze aussehen soll. Welche Immobilienart (Reihenhaus, Doppelhaushälfte, freistehend, etc.) sollte es sein? Wie viele Zimmer benötigen Sie (z.B. für jedes Kind ein Zimmer oder ein separates Arbeitszimmer)? Brauchen Sie eine große Küche? Soll Tageslicht im Badezimmer sein? Wie sieht es mit einem Garten aus oder einem Kamin? Ist die Immobilie für Sie günstig geschnitten? Schauen Sie sich die Grundrisse an und stellen Sie sich einen typischen Tagesablauf darin vor. Falls Sie eine schnelle Internetverbindung benötigen – liegt die Immobilie in einer Gegend, in der es Hochgeschwindigkeits-DSL gibt? Gibt es in der Gegend geeignete Einkaufsmöglichkeiten, die Sie gut erreichen können? Wie viel können Sie sich leisten? Wenn Sie sich entschieden haben, was für eine Immobilie Sie erwerben wollen und wo die Immobilie liegen soll, bleibt noch die Frage zu klären, was die Immobilie maximal kosten darf. Diese Frage hier erschöpfend zu beantworten, würde den Rahmen des Artikels sprengen. Wir empfehlen Ihnen dringend, mit einem guten Finanzberater zu sprechen. Am besten machen Sie zunächst einen Termin mit dem Immobilienberater Ihrer Hausbank und lassen sich ausführlich beraten. Sprechen Sie mit einem professionellen Immobilienmakler In Projekten, bei denen besser nichts schief gehen sollte, empfiehlt es sich, den Rat eines Experten einzuholen. Der Erwerb einer Immobilie gehört sicherlich zu dieser Gruppe. Professionelle Immobilienmakler beschäftigen sich den ganzen Tag mit dem Kauf und Verkauf von Immobilien. Was liegt da also näher, als einen Immobilienmakler mit der Suche nach der perfekten Immobilie zu beauftragen? Immobilienmakler können Ihnen nicht nur hilfreich zur Seite stehen, wenn es darum geht die passende Immobilie zu entdecken, sondern auch bei der Einschätzung, wie viele Reparaturen eine Immobilie noch benötigt, bevor Ihre Anforderungen erfüllt sind. Zusammenfassung Die angesprochenen Punkte sind sicherlich nicht vollständig. Sie sollen Sie nur inspirieren und Ihre Gedanken in die richtige Richtung lenken. Wenn Sie uns den Vergleich gestatten: Die Suche nach der perfekten Immobilie für Sie ist wie eine Reise. Die Reise kann entweder lang oder kurz sein, sie kann holprig oder glatt verlaufen. Wir als Immobilienmakler helfen Ihnen in jedem Fall dabei, dass Ihre Reise so angenehm und so zügig wie möglich verläuft. Wenn Sie an Ihrem Ziel angelangt sind, können Sie dann Ihr neues Zuhause in vollen Zügen genießen.[/vc_column_text][ars_core_layouts layout="1073"][/vc_column][/vc_row]
Vorteile beim Verkauf mit einem Immobilienmakler an Ihrer Seite [vc_row el_class="responsive"][vc_column][vc_column_text] Vorteile beim Verkauf mit einem Immobilienmakler an Ihrer Seite [/vc_column_text][vc_column_text]Immobilienmakler Vorteile Nachdem Sie sich dazu entschieden haben, Ihre Immobilie zu verkaufen, sollten Sie sich mit den Vor- und Nachteilen eines Maklerverkaufs auseinandersetzen. Schließlich geht es hier nicht um ein Puppenhaus. Sie haben recht, die Versuchung ist verlockend, sich die Kosten für einen professionellen Immobilienmakler zu sparen. Gerade jetzt stolpert man im Internet über Artikel, die Immobilienbesitzern zu verstehen geben, dass ein Immobilienverkauf keine große Sache ist und die jedermann leicht selbst hinbekommt. Bei einem Immobilienverkauf geht es in der Regel um viel Geld und nur zu oft machen Privatverkäufer aus Unwissenheit leichtsinnige Fehler, die am Ende richtig viel Geld kosten können. Wie in anderen Bereichen, welche Erfahrung und Insiderwissen voraussetzen, können Sie durch den Einsatz eines professionellen Immobilienmaklers sicherstellen, dass Sie den besten Preis für Ihre Immobilie bekommen und sich belastenden Stress und Nervenkitzel sparen. Wenn Sie noch nicht überzeugt sind, lesen Sie die wichtigsten Gründe, warum es fahrlässig ist, auf die Hilfe eines Immobilienmaklers zu verzichten. Es steht viel Geld auf dem Spiel Gehen wir mal davon aus, dass Sie bei einem Rechtsstreit über mehrere hunderttausend Euro nicht auf einen Rechtsanwalt verzichten würden. Darum sollten Sie überhaupt nicht in Erwägung ziehen, Ihren größten und wertvollsten Besitz ohne die Hilfe eines ausgewiesenen Experten verkaufen zu wollen. Ihre Immobilie zu verkaufen, erfordert eine gehörige Portion Erfahrung und Kenntnis des aktuellen Immobilienmarktes, ganz zu schweigen von den Schwierigkeiten, kaufkräftige Interessenten zu finden und der Herausforderung, mit diesen hart zu verhandeln. Wir Experten wissen, was Ihre Immobilie wert ist Die größte Hürde die es beim Immobilienverkauf zu überwinden gibt, ist mit dem richtigen Preis an den Markt zu gehen. Sie verschenken Ihr Geld, wenn Sie zu niedrig inserieren. Verlangen Sie zu viel, wird kein Käufer in Sicht sein. Mit einem bewusst hohen Preis zu beginnen und diesen dann nach und nach zu senken, führt meistens zu einem deutlich niedrigeren Verkaufspreis, als wenn Sie gleich mit dem richtigen Preis an den Markt gegangen wären. Niemand gibt gerne richtig viel Geld für etwas aus, von dem er nicht 100% überzeugt ist, dass damit alles in Ordnung ist Falls Sie Ihre Immobilie zu einem Stichtag verkauft haben müssen, kann dieser Vorgang zu unangenehmem Zeitdruck führen, weil Sie durch Ihr Handeln viele Interessenten verschreckt haben und nicht mehr ausreichend Zeit übrig ist, zahlungswillige Käufer zu finden. Dies führt unweigerlich zu weiteren Abschlägen beim Kaufpreis – und schlaflosen Nächten. Immobilienmakler wissen, wie Sie Ihre Immobilie vermarkten Sie wollen bestimmt Ihre Immobilie schnell und zu einem guten Preis verkaufen. Dazu gehört aber viel mehr, als ein paar Inserate aufzugeben. Der professioneller Immobilienmakler nutzt effektive Kanäle und Netzwerke, zu denen Privatverkäufer keinen Zugang haben. Außerdem geben Ihnen Immobilienmakler wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Immobilie mit geringem Aufwand verschönern können, um einfacher Ihren Wunschpreis durchzusetzen. Immobilienmakler wissen, wie man verhandelt Oftmals kommen Immobilienverkäufe nicht zustande, weil die Interessenten Probleme sehen, wo eigentlich keine sind. Es gehört zum Alltag eines Immobilienmaklers zu verhandeln. Dieser weiß aus Erfahrung, wie man Käufer und Verkäufer zusammenführt. Trauen Sie sich das ehrlich auch zu? Der Immobilienmakler als Vermittler Auch wenn Sie sicher eine tolle Persönlichkeit haben: Viele Immobilienverkäufe scheitern an persönlichen Befindlichkeiten zwischen Käufer und Verkäufer. Der Immobilienmakler ist dagegen der ideale Partner, der zwischen beiden Seiten vermittelt. Auch das ist ein überzeugender Fakt, der für den Einsatz eines Immobilienmaklers spricht, weil es für Ihn einfach keine Alternative gibt.[/vc_column_text][ars_core_layouts layout="1073"][/vc_column][/vc_row]
Wie Sie Ihre Immobilie viel attraktiver wirken lassen können [vc_row el_class="responsive"][vc_column][vc_column_text] Wie Sie Ihre Immobilie viel attraktiver wirken lassen können Den besten Preis zu ergattern, müssen Sie Ihre Interessenten vom Hocker hauen [/vc_column_text][vc_column_text]Mit diesen Tipps können Sie den Immobilienwert steigern. Behandeln Sie Ihre Interessenten wie Ihre Gäste. Um Ihren Gästen einen entzückenden Aufenthalt zu verschaffen, treffen Sie vorab ein paar Vorkehrungen. Sie müssen um den maximalen Kaufpreis zu erzielen, nicht einmal viel Geld ausgeben. Ordnung schaffen Damit der Kaufinteressent die Möglichkeit bekommt, sich vorstellen zu können wie er es sich in Ihrem Heim gemütlich macht, müssen Ihre persönlichen Sachen verschwinden. Bei einer Besichtigung werden die Interessenten am meisten von Chaos irritiert. Schrubben Saugen und putzen Sie jeden Quadratmeter. Machen Sie so gründlich sauber, wie Sie es sich bei Anderen Zuhause wünschen würden. Eine blitzblanke und aufgeräumte Immobilie wirkt wesentlich größer und sympathischer. Sollte Ihnen die Lust am Putzen vergehen, denken Sie immer daran, dass sich eine strahlende Immobilie viel leichter und mit einem besseren Preis verkaufen lässt. Eyecatcher Das Grundgerüst steht, jetzt fehlt noch das gewisse Etwas, welches Ihre Immobilie besonders macht. Mit einer frischen Tischdecke und vielleicht neuen Blümchen in der Vase sieht ihr Esszimmer gleich nach mehr aus. Achten Sie in den Badezimmern darauf, dass keine Wasser- oder Zahnpastaflecken an den Spiegeln, Armaturen und Waschbecken zu sehen sind. Und wenn dann keine gebrauchten Handtücher rumfliegen, sollte Ihr Bad nur so strahlen. Ebenso in der Küche, das dreckige Geschirr verschwindet im Geschirrspüler und die Rückstände vom Kochen werden beseitig. Achten Sie auch darauf, dass keine schlechten Essensgerüchte vorhanden sind, auch wenn die Immobilie selbst nichts mit den Gerüchen zu tun hat, beeinflusst das den Interessenten unbewusst. Es werde Licht Haben Sie etwa etwas zu verbergen? Natürlich nicht, also öffnen Sie alle Rolläden und schalten Sie das Licht an. Lassen Sie Ihre Immobilie hinter sich Unser letzter Rat bezieht sich auf Sie, den Verkäufer. Vielleicht haben Sie Jahre lang in der Immobilie gelebt und verbinden viele wunderschöne Erinnerungen mit Ihr. Es ist eben nicht nur ein Haus oder eine Wohnung, sondern Ihr Haus oder Ihre Wohnung. Aber jetzt müssen Sie abschließen und mit einem neuen Kapitel beginnen. Ihnen muss bewusst werden, dass der Käufer Ihrer Immobilie andere Vorstellungen hat und sein Eigenheim schaffen wird, nichts wird bleiben wie es war. Wenn Sie aber zu sehr an Ihre Immobilie gebunden sind, erschwert das den Verkauf ungemein. Vielen Immobilienverkäufern hat es geholfen, den Verkauf nicht als ein Ende, sondern als einen tollen Neuanfang zu betrachten. Sollte es Ihnen dennoch schwer fallen, sich von Ihrer Immobilie zu trennen, dann helfen wir Ihnen gerne. Sie müssen es sich nicht unnötig schwer machen.[/vc_column_text][ars_core_layouts layout="1073"][/vc_column][/vc_row]
Wie viel ist Ihre Immobilie wirklich wert? [vc_row el_class="responsive"][vc_column][vc_column_text] Immobilie bewerten Wie viel ist Ihre Immobilie wirklich wert? [/vc_column_text][vc_column_text]Immobilie bewerten ist nicht einfach. Die meisten scheitern schon bei dieser Frage, weil Sie der Meinung sind, später noch mit dem Preis runter gehen zu können.. Wenn jemand eine Immobilie kaufen möchte, so wird er verschiedene Immobilien miteinander vergleichen. Neben der Lage und dem Zustand der Immobilie spielt der Preis eine entscheidende Rolle. Ein Käufer möchte schließlich das Beste für sein Geld erhalten. Ein fairer Marktpreis ist also eine notwendige Voraussetzung für Ihren Immobilienverkauf. Sie sollten den Marktwert Ihrer Immobilie kennen Ganz gleich wie die Marktlage ist; jeder Verkäufer sollte aus verlässlichen Quellen den Wert seiner Immobilie erfahren. Sie können z.B. einen Gutachter beauftragen. Oder Sie befragen einen professionellen Immobilienmakler, der den aktuellen Markt sehr genau beobachtet. Erst mit dieser Information sind Sie in der Lage, einen Kaufpreis festzulegen, der den maximal erzielbaren Preis nicht deutlich überschreitet. Ein weiteren Vorteil: Sie werden die Angebote der verschiedenen Interessenten wesentlich besser einschätzen können. Mit dem richtigen Marktpreis wird sich die Qualität der Interessenten deutlich erhöhen. Das liegt daran, dass sich die Erwartung der Interessenten besser mit dem deckt, was Ihre Immobilie zu bieten hat. Das kann im besten Fall sogar zu Konkurrenz unter den Interessenten führen und das ist gut für Sie! Beobachten Sie den Markt Auch wenn Sie ein Gutachten in Auftrag gegeben haben, sollten Sie den Kaufpreis nicht alleine daran festmachen. Zusätzlich sollten Sie vergleichbare Immobilien in Ihrer Region in Ihre Kalkulation mit einbeziehen. Achten Sie bei diesem Vergleich darauf, dass verschiedene Faktoren übereinstimmen. Hierzu gehören: Immobilienart, Wohnfläche, Grundstücksfläche, Baujahr, Zustand, um nur ein paar zu nennen. Mit viel Aufwand wird es sich auch lohnen. Wir als professionelle Immobilienmakler können Ihnen bei dieser Arbeit helfen, da es unsere Aufgabe ist, den gesamten Immobilienmarkt der Region zu verfolgen. Wir haben einen außerordentlichen Überblick und wenn Sie uns kontaktieren, können wir Ihnen die Preisentwicklung vergleichbarer Immobilien detailliert aufzeigen. Planen Sie Ihren Verkauf Wenn Sie eine Vergleichswertanalyse anfertigen (oder auf unsere zurückgreifen), achten Sie am besten auch darauf, wie lange die Immobilien schon am Markt sind. Manche Immobilien verkaufen sich innerhalb weniger Wochen, während andere über Monate am Markt verharren. Je nachdem, wie schnell Sie Ihre Immobilie verkaufen wollen oder müssen, müssen Sie dies bei der Preisfestsetzung berücksichtigen. Fragen Sie einen Immobilienmakler um Rat In jedem Fall sollten Sie sich mit einem Immobilienmakler beraten, wenn Sie den Kaufpreis festsetzen. Sie sind bei der Preisfestsetzung natürlich völlig frei; trotzdem ist es ratsam, den Kaufpreis auf den fairen Marktpreis der Immobilie zu setzen oder zumindest in dessen Nähe. Wir verfügen über wertvolle Erfahrung, von der Sie nur profitieren können. Wir erarbeiten mit Ihnen zusammen einen Kaufpreis, mit dem sich sowohl Sie, als auch potenzielle Kaufinteressenten wohl fühlen. Wir stehen Ihnen während des ganzen Projektes zur Seite, damit Ihr Verkauf ein Erfolg auf ganzer Linie wird. Am besten rufen Sie uns direkt an, damit keine wertvolle Zeit verloren geht.[/vc_column_text][ars_core_layouts layout="1073"][/vc_column][/vc_row]
Wie werben Sie am besten für Ihre Immobilie [vc_row el_class="responsive"][vc_column][vc_column_text] Wie werben Sie am besten für Ihre Immobilie Wenn eine Immobilie nicht verkauft wird, liegt das oft an der falschen Werbung. [/vc_column_text][vc_column_text]Um Ihre Immobilie verkaufen zu können, müssen Sie Werbung dafür machen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die wichtigsten Möglichkeiten vor. Aber Vorsicht, dies sind nur allgemeine Anhaltspunkte; sie können die Erstellung einer individuellen Kampagne, die optimal zu Ihrer Immobilie passt, auf keinen Fall ersetzen. Des Weiteren gibt es große Unterschiede in der Ausführung und der Art der Bewerbung. Wenn Sie nicht wissen, worauf Sie bei der Vermarktung achten sollen, kann sich der erhoffte Werbeeffekt schnell in Luft auflösen. Ein professioneller Immobilienmakler erstellt für Sie die optimale Werbung für die Kanäle, die wir Ihnen in diesem Artikel vorstellen. Beachten Sie, dass private Immobilienverkäufer zu einigen wichtigen Kanälen gar keinen Zugang haben. Auch hier sind Sie auf die Hilfe eines Immobilienmaklers angewiesen. Möglichkeit Nr. 1: Zeitungsanzeigen in der regionalen Presse und in Internetportalen Das ist die wohl am häufigsten genutzte Möglichkeit, um einen Käufer für die eigene Immobilie zu finden. Privaten Immobilienverkäufern passieren gerade bei Internetportalen Fehler bei der Vermarktung. Ein Immobilienkäufer erwartet bei der Suche in einem Immobilienportal, dass er sich dort Fotos von den Immobilien anschauen kann. Dies ist eine exzellente Möglichkeit, Ihre Immobilie von der besten Seite zu zeigen. Leider sind nur die wenigsten privaten Immobilienverkäufer in der Lage, attraktive Fotos von der Immobilie zu erstellen, so dass nur wenige Kaufinteressenten wirklich neugierig werden und Sie für einen Besichtigungstermin kontaktieren. Vertrauen Sie uns, wir wissen wie wir Ihre Immobilie mit den richtigen Fotos ins rechte Licht rücken. Möglichkeit Nr. 2: Wir wissen wer eine Immobilie wie Ihre sucht Immobilienmakler sammeln in ihren Datenbanken viele Kontakte, die aktuell auf der Suche nach Immobilien sind. Das erste was wir machen, wenn wir einen Auftrag erteilt bekommen ist, dass wir durch unsere Liste gehen und Ihre Immobilie denjenigen vorstellen, die eine Immobilie wie die Ihrige suchen. Auf diese Weise können wir oft schnell einen Käufer finden, da die Anforderungen bekannt sind und diese Leute möglichst bald eine Immobilie kaufen möchten. Möglichkeit Nr. 3: Das Exposé Die größtmögliche Aufmerksamkeit für Ihre Immobilie erzeugen Sie mit einem entsprechend gestaltetem Exposé. Professionelle Immobilienmakler wissen, wie man solche erstellt und verfügen über ausreichende Erfahrung, um die wichtigsten Informationen so darzustellen, dass sie den rechtlichen Rahmenbedingungen entsprechen und gleichzeitig Immobiliensuchende neugierig auf Ihre Immobilie machen. Möglichkeit Nr. 4: Aushänge bei Banken und Immobilienschaufenstern Viele Makler haben die Möglichkeit, Exposés an Orten zu platzieren, an denen viele Menschen vorbeikommen. Hierzu gehören Aushänge bei Banken und Sparkassen sowie Auslagen in Restaurants, Friseur-Salons, Rechtsanwaltskanzleien und Büros von Steuerberatern. Dadurch ist sichergestellt, dass viele Leute von Ihrer Immobilie erfahren und dies erhöht die Wahrscheinlichkeit für einen schnellen Verkauf. Möglichkeit Nr. 5: Briefwerbung durchführen Die Käufer einer Immobilie kommen oft aus dem unmittelbaren Umfeld der Immobilie. Mit einer gezielten Briefwerbung in der näheren Umgebung stehen Ihre Chancen nicht schlecht, dass ein potenzieller Käufer auf Ihre Immobilie aufmerksam wird. Professionelle Immobilienmakler betreiben das sogenannte »Farming«, bei dem sie die Haushalte in der Region gezielt anschreiben können. Privatleuten fehlen diese »heißen Adressen«, so dass diese Art der Werbung sehr aufwändig ist. Zusammenfassung Private Immobilienverkäufer sind darauf angewiesen, Käufer über Inserate zu finden. Wenn Sie beim Verkauf Ihrer Immobilie nichts dem Zufall überlassen wollen, kontaktieren Sie uns. Wir erläutern Ihnen gerne, wie wir Ihre Immobilie vermarkten können.[/vc_column_text][ars_core_layouts layout="1073"][/vc_column][/vc_row]